Das Bild zeigt König Friedrich II. Er ging in die Geschichte ein als "Der Alte Fritz". Bei einem Ausritt in Potsdam umringten ihn Kinder, denen er sagte, sie sollen gefälligst in die Schule gehen. Die Antwort der Kinder war: "Der Alte Fritz will König sein und weiß nicht einmal, dass Mittwoch vormittags keine Schule ist." Heute brauchen selbsternannte Könige Bodyguards, Polizeieinheiten und Militär, um Konferenzen abzuhalten. Auf die Frage, wer er sei, soll der König Friedrich II. geantwortet haben: "Er sei der erste Diener des Staates." Denn wer nicht dienen kann, der sollte nicht herrschen, wenn er sich nicht selbst beherrschen kann. Dein Haus ist Dein Schloss, verschuldest Du es, vertreibst Du Deine Mitbewohner, aber Du brauchst viele Diener, die Dich beschützen und Deine Macht erhalten. Sonst verlierst Du Deine Autorität.


Du solltest die, die Dir dienen, nicht übersehen. Einbildung ist keine Bildung. Diktatoren brauchen Mehrheiten, um ihre Macht zu behaupten, Demokraten brauchen Freunde, die sie hochhalten. Doch Freunde kann man nicht kaufen und auch Macht ist vergänglich.




Bist Du selbstständig, brauchst Du Mitarbeiter, keine Diener. Wenn Staats diener zu Herrschern werden, bedienen sie sich selbstsüchtig der Macht.