Solltest Du Dich auf den erbrachten Leistungen selbstgefällig ausruhen, wird eine Weiterentwicklung nicht möglich sein. Deine Bilanz muss stimmen. Was waren und sind Deine Bedürfnisse und was ist Dein Talent? Das Bild zeigt links den Teufel, er malt Gesichter. Rechts ist ein Skelett, oben rechts ein gelber Kreis. Jugend ist die Zeit der Reife und der Aussaat. Vom Lehrling wirst Du zum Gesellen und vom Gesellen zum Meister. War Dein Leben ertragreich und fiel der Samen auf fruchtbaren Boden? Hast Du neuen Talenten geholfen und warst ein guter Lehrer? Was verlerntest Du? Wo ist Dein Nachlass, und wer tritt Dein Erbe an? Stimmt Deine Bilanz, oder hast Du Dich durch die Masken täuschen lassen? Es gibt ein Sprichwort: "Das Schwein von gestern ist das Schnitzel von morgen." Oder haben die Masken Dir etwas vorgemacht und Dich getäuscht? Zahlen und Zeit sind Erfindungen der Geister, die Du riefst. Der Raum ist die Unendlichkeit. Deine Perspektive endet an einem Punkt. Aber hinter dem Horizont ist Leben. Hast Du Schulden und Außenstände, brauchst Du einen Rechtsanwalt oder Steuerberater? Nur Du selbst musst die Bilanzen unterschreiben und bist dafür haftbar.


Du wirst ständig in der Welt mit neuen Gesetzen und Verordnungen konfrontiert. Viele versuchen, der sozialen Gerechtigkeit den Weg zu ebnen und für Dich zu verwalten. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, manche vergessen dabei das Grundgesetz. Konkurrenzkampf, feindliche Übernahme, Gesetze der Vorteilsnahme und Monopole der Macht sind nicht die Gesetze des Lebens. Dein Testament musst Du selber schreiben, und das letzte Hemd hat keine Taschen. Ruhe Dich nicht auf Deinen Leistungen aus.




Sage nicht alles, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst. Eine Gele genheit zu schweigen, solltest Du nutzen. Dann hörst und siehst Du genauer Deine Umwelt.