Besinnlichkeit und Leichtigkeit des Herzens. Das Bild zeigt einen sitzenden Mann auf der Wurzel eines Baumes. Er hält eine Kugel in der rechten Hand. Er ruht sich aus. Vor ihm hängen drei Werkzeuge, es ist ein Geselle auf Wanderschaft. Im Baum vor ihm hängen drei Symbole, der Zirkel bezeichnet die Grenzen der Pflicht, welche ein gewissenhafter Geselle gegen alle Menschen hat. Das Lot bezeichnet die gerade Richtung des Urteils, das keinen Beweggründen Einfluss gestatten darf, denen die Rechte und der Wahrheit fremd sind. Das Winkelmaß, nach welchem ein Gebäude ausgeführt werden muss, bezeichnet die strenge Gerechtigkeit in unserem ganzen Betragen, von dem wir nicht abweichen können, ohne strafbar zu werden. Vor ihm steht eine Sanduhr, und er sieht, wie die Zeit zerrinnt. Hinter ihm stehen zwei schwarze Figuren, die Figur im Vordergrund blickt einer neuen Welt entgegen. Die andere schwarze Gestalt ist ein Fährmann, der eine schwarze Kiste übers Meer zu einem Schloss auf einer Insel übersetzt. Das Meer ist ruhig, das Land fruchtbar. Die Nacht bricht an, die Arbeit ist getan. Es ist eine Pause der Besinnung eingetreten. Der Fährmann fährt über, er ist ein Übersetzer, von einem Ufer zum anderen.


Bewahre Dir Deine Ruhe, halte Einkehr, begleiche Deine Schulden, Emotionen geben Dir keinen Frieden, Leidenschaften können Leiden schaffen. Wenn Du Deine Arbeit vollendet hast, findest Du den Frieden. Genieße Dein Leben, solange Dir die Zeit nicht zerrinnt. Dann bringt Dich der Fährmann zum anderen Ufer.




Die Wurzeln des Baumes erhalten ihn am Leben, obwohl sie oft unsichtbar sind.