Liebst Du mich noch? Schau mich an! Kommen Dir diese Worte bekannt vor? Vor dem Paradies steht der Teufel. Die Empfängnis- und Ausscheidungsorgane haben den gleichen Durchgang. Empfindest Du Ekel oder Liebe? Wann war die Trennung von Deinem Schutzengel der Kindheit, dem Engel der Ewigkeit? Er weint an der rechten Seite des Bildes. Wie war der Biss in den Apfel der Erkenntnis? Zwei Augen im Bild sehen Dich an. Links im Bild sind Blumen. Neues Leben wartet in der Bildmitte. Was war zuerst da? Schufst Du die Götter oder die Götter Dich. Wen betest Du an? Liebst Du Dich oder wirst Du geliebt? Nicht der Kuss des Menschen, der Kuss der Götter schuf das Leben, denn die Liebe ist fruchtbar. Die Schatten sind farbig, sie entstehen zwischen Licht und Dunkelheit. Bist Du ein Blinder oder bist Du geblendet?


Wenn Du beim Küssen die Augen schließt, fühlst Du noch, dass Du da bist? Wenn Dir jemand den Weg verstellt, kommst Du nicht weiter, doch die Welt bleibt bestehen. Die Brust Deiner Mutter war das Erste, was Du sahst, um Deinen Hunger zu stillen, denn die Nabelschnur wurde durchtrennt. Du lerntest zu atmen. Ohne Liebe geht Dir der Atem aus. Zwischen dem Schlucken musst Du Luft holen, denn der Geschmack liegt auf der Zunge. Denn ohne Liebe vergeht jedem der Appetit. Dann fehlt Dir die Freiheit Deiner Entwicklung. Verliere nicht die Liebe, denn sie ist der Apfel der Erkenntnis aus dem Paradies.




Liebe und Triebe sind Gefühle, die Du benötigst, um Dich seelisch zu ent wickeln.